Silvesterparty im Badisch Brauhaus

Silvesterparty im Badisch Brauhaus


Silvesterparty im Badisch Brauhaus bedeutet seit Jahren ein rauschendes Fest mit mehr als 500 Personen, Buffets auf allen Ebenen, Livemusik mit mehreren Musikern, Kleinkunst, Mitternachtssnack und vielem mehr, mit dem wir unsere Gäste begeistern. 

Mit vollem Magen feiert es sich bekanntlich am Besten; also hat sich unser Küchenchef Ziervogel einmal mehr ins Zeug gelegt.


Das Buffet

Steinpilzcremesuppe
Rote-Beete-Suppe
mit Meerrettich und Räucherlachs

———————

Rohkost- und Blattsalate
Mini Kürbis-Speck-Quiche
Lachstartar auf Pumpernickel
Wildterrine mit Rotwein-Johannisbeer-Gelee
Garnelen mariniert mit Curry und Kokosmilch
Luftgetrocknete Wurst- und Schinkenspezialitäten
Mediterrane Antipasti

———————

Poulardenbrust mit Äpfeln, Maronen und Nüssen gefüllt
an Dunkelbiersauce mit Kräuterreis

Sauerbraten vom Wildschwein
mit Brezel-Spekulatius-Knödel

Glasierte Kalbsnuss
an Rosmarinjus mit Haselnussspätzle

Zanderfilet auf Blattspinat
mit Parisiennekartoffeln

Marktfrisches Gemüse

———————

Limetten-Erdbeersorbet
Brauhaus Tiramisu vom Starkbier
Espressomousse
Weißes Schokoladenmousse
 mit Himbeermark
Walnusstorte
Mangocreme
Käseauswahl mit Trauben und Feigensenf


Der Preis

Im Preis von 69,00 € / Person sind neben Speisen auch ein Apertitif und selbstverständlich „Eintritt“ zu sämtlichen Künstlern enthalten.

Übernachtung

Feiern, feiern, feiern und ab ins Bett.

Direkt über dem Brauhaus befinden sich Zimmer des ALLVITALIS Traumhotels sowie der AAAA Hotelwelt.

Auch in diesem Jahr bieten wir in Kooperation mit unserem Hotel wieder attraktive Sonderpreise für die Buchung von Silvesterfeier in Verbindung mit einer Übernachtung an. 

Weitere Informationen und die Buchung ist möglich unter 0721 / 1440 oder per Email an info@aaaa-hotelwelt.de.


Wie bekam Silvester seinen Namen?
 

Bereits die Römer feierten ein Fest zum Jahresausklang und selbst der 1. Januar war ab 153 v.Chr. als der Beginn des neuen Jahres festgelegt worden.

Im christlichen Abendland war dann allerdings am 24. Januar Schluss. Erst 1582 löste im Rahmen der Gregorianischen Kalenderreform der 31. Januar den 24. Januar als letzten Tag des Jahres ab. 

Dieser war – ob beabsichtigt oder zufällig – der Todestag des Papstes Silvester. Dieser war zwar zu diesem Zeitpunkt bereits einige Jahrhunderte verstorben, dennoch hat sich die Bezeichnung eines Jahresendfestes als „Silvester“ in Andenken an den Namenstag von Papst Silvester bis heute etabliert.

Weitere Informationen finden Leseratten und Wissbegierige auf Wikipedia.