HART KARLSRUHE 2020

HART KARLSRUHE 2020

PLATTFORM FÜR KUNST-STUDENTEN UND ETABLIERTE KÜNSTLER

Parallel zur art KARLSRUHE findet zum vierten Mal die hART statt. Eine Plattform für Studenten, ehemalige Studenten und auch etablierte Künstler. Die Unterstützung durch Künstler wie beispielsweise Holger Bunk, Axel Heil oder Thaddäus Hüppi (allesamt – teils ehemalige –Akademiedozenten) zeigt, wie wichtig die Ausstellungsreihe in Zeiten von „Übermarketingisierung“, Verlust von Originalität, fehlender Solidarität und möglicherweise Existenzängsten ist.

„Ein Vermittlungsprozesses von Kunst“

Ziel und Grundsatz der hART ist die Verwandlung der Themen rund um den Ursprung eines Vermittlungsprozesses von Kunst. Ein philosophisch, anthropologischer und von Dogmen freier Ansatz liegt der gezeigten Kunst an der hART zugrunde, das heißt auch, dass beim Vermittlungsprozess nicht auf Humor verzichtet wird. Die Nähe zu Kunstwerken und Künstlern lädt den Besucher ein, sich aktiv mit den Ausstellungsstücken zu befassen. Die hART bietet eine Vielzahl von künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten. So bot sie in den letzten Jahren ein Potpourri der Genres: Malerei, Zeichnung, Bildhauerei, Performance, Medienkunst, Installation, Fotografie, Grafik.

hART in der AAAA Hotelwelt / Badisch Brauhaus

AAAA Hotelwelt / Badisch Brauhaus
Eingang Bismarckstraße 37 – 43, Karlsruhe

Donnerstag, 13.02., von 14 bis 22 Uhr
Freitag, 14.02. bis Sonntag, 16.02., von 12 bis 19 Uhr

Ansprechpartner:
Stephan Hörnig: stephan.hoernig@web.de 
Maximilian Martinez: maximilian.martinez@gmx.net
Lorenz Bögle: l.boegle@web.de